Backup-Konzepte

Der Begriff Datensicherung ist Ihnen sicher bereits geläufig. Auch was sich hinter dem Begriff verbirgt sollte bekannt sein.
Leider fehlt bei vielen das Wissen, was eine gute Datensicherung in Unternehmen ausmacht.

Erfahrungsgemäß sind viele Unternehmen der Meinung, sie hätten ein gutes, funktionierendes Backup. Doch weit gefehlt!
Es mangelt häufig an der gebotenen Sorgfalt – einige überaus wichtige Dinge in Sachen Backup werden fatalerweise vergessen und das obwohl die Folgen von Datenverlust verheerend sein können. Worauf Unternehmen achten sollten erfahren Sie in diesem Beitrag.

– Sind Sie gewappnet gegen Hackerangriffe oder Verschlüsselungsangriffe?
– Haben Sie ein Backup für Notfallsituationen?
– Was passiert wenn Ihr Backup defekt ist?

phibri IT-Consulting überprüft Ihre vorhandene Datensicherung, verschlüsselt Ihre Datensicherung, führt regelmäßige Test-Sicherungen durch, zeigt Ihnen Alternativen zu einem einzelnen Backup und erstellt für Sie einen Notfallplan.

KENNZEICHEN EINES GUTEN BACKUPSYSTEMS

Was viele unter dem Begriff Backup verstehen: Das regelmäßige, manuell oder automatisch ausgeführte Kopieren von Daten, von einem auf einen anderen Datenträger. Klingt erst mal nicht schlecht. Doch Vorsicht: Einige essentielle Dinge fehlen bei diesem Begriffsverständnis, denn ein solcher Vorgang ist keineswegs als Datensicherung einzustufen.

AUFBEWAHRUNGSORT dES MEDIUMS/DATENTRÄGERS

Leider werden Daten allzu oft nur von einer Festplatte auf ein anderes Medium kopiert, welches im selben Brandabschnitt aufbewahrt wird. Genau hier liegt der Fehler! Das Sicherungsmedium muss unbedingt nach der Sicherung in einen anderen Brandabschnitt transportiert werden. Dies könnte zum Beispiel der Geschäftsführer übernehmen, indem er, wenn er abends das Büro verlässt, das Sicherungsmedium mit nach Hause nimmt und dort sicher verwahrt.

ZUGIFFSKONTROLLE

Letztlich muss noch dafür gesorgt werden, dass die Datensicherung gegen unbefugten Zugriff geschützt ist. Als erstes zählt dazu natürlich, dass das Sicherungsmedium physisch zum Beispiel in einem Safe geschützt ist. Zusätzlichen Schutz Ihrer Daten können Sie erreichen, wenn Sie das Backupmedium zusätzlich durch die Backup Software verschlüsseln lassen. Prüfen Sie einfach ob Ihre eingesetzte Backup Software das leisten kann.

ÜBERPRÜFUNG dURCH kOMPETENTES PERSONAL

Eine gute Datensicherung in Unternehmen sollte automatisch und regelmäßig erfolgen. Allerdings kommt auch diese nicht ohne menschliche Überwachung aus! Die Vollständigkeit des Backups muss regelmäßig durch einen Administrator kontrolliert werden. In der Regel sollte dies täglich geschehen, da erfahrungsgemäß kaum ein Unternehmen einen Datenverlust von mehr als einem Tag leichtfertig in Kauf nehmen kann.

ONLINE BACKUP

Als Alternative zum herkömmlichen Backup empfiehlt phibri IT-Consulting ein Online Backup mit einem lokalen Datenspeicher in Kombination mit einem Rechenzentrum. Dabei werden Ihre Daten initial auf eine lokale NAS Festplatte gesichert und anschließend in ein Rechenzentrum hochgeladen. Das Vorhalten der Daten auf einer lokalen NAS Festplatte garantiert einen schnellen Restore auch ohne schnelle Internetanbindung.


AIzaSyCdyaM-GR6g_MvOBXb3lq0eqYyccI0d7L8
Scroll Up